Unterstützung in der Corona- Zeit

Unterstützung in der Corona- Zeit

"Aktion Mensch" unterstützt Vincenzhaus

Team der Einrichtung steht während Corona- Pandemie vor Herausforderungen in der ambulanten Wohnbetreuung

„Man muss Dinge im Alltag immer wiederholen und positiv rüberbringen“

Von „Aktion Mensch“ gibt es finanzielle Mittel und Unterstützung, um ein sicheres Arbeiten zwischen Klienten und Personal zu ermöglichen. Hauptansprechpartner für diesen Bereich ist Jan Hömmen. „Unsere Hilfestellung beginnt bei ganz einfachen Dingen des Alltags wie Einkaufen unter Einschränkungen oder Kartenzahlung“, erklärt der ausgebildete Krankenpfleger. Ziel der ambulanten Betreuung sei es, dass die Betroffenen selbstständig leben. Die Corona-Zeit habe dabei zu Verunsicherungen geführt. „Man muss Dinge im Alltag immer wiederholen und positiv rüberbringen“, sagt Hömmen. Zum Beispiel könne die Begrüßung mit dem Fuß oder Ellbogen auch cool sein. Bestandteil der Hilfe ist auch eine EDV-Schulung, weil in der Coronazeit der Kontakt teilweise über Videokonferenzen stattfindet. Einige Klienten seien während des Lockdowns in ein Loch gefallen. Die normale Tagesstruktur war nicht mehr gegeben und auch viele Freizeitaktivitäten seien zwangsweise heruntergefahren worden. „Die Motivation ist wichtig, um wieder loszulegen“, sagt Hömmen. Zur Unterstützung von „Aktion Mensch“ gehört ebenso die Ermöglichung von Materialien wie Mund-Nasen-Bedeckungen sowie Desinfektionsmittel. „Da gab es zu Beginn ja auch Schwierigkeiten bei der Beschaffung“, erklärt Vincenzhaus Geschäftsführer Josef Wolking. Die gesamte Situation sei herausfordernd für die Einrichtung. „Wir sind gemeinsam mit allen bislang aber gut durch die Zeit gekommen. Da kann man stolz drauf sein“, sagt Wolking. Demnächst stehen einige Wechsel im Haus an. Nach 14 Schulentlassungen und mit der Eröffnung einer neuen Gruppe werden 20 Plätze frei. Wolking monierte unterdessen, dass die Vorgaben nicht immer leicht umzusetzen und den Kindern und Jugendlichen gegenüber zu erklären waren. Dabei habe es auch verschiedene Einschränkungen zwischen der Behindertenhilfe und der Jugendhilfe gegeben. „Ich kann die Verordnungen durchaus nachvollziehen. Es war aber nicht immer klar, was jetzt für unsere Einrichtung gilt.“ Die Betreuung von Jugendlichen mit Beeinträchtigung sei manchmal in den Absprachen der Politik vergessen worden. Den Kindern machte Wolking allerdings ein großes Lob: „Ich habe sie noch nie so diszipliniert gesehen.“ Zurzeit bleiben die Wohngruppen weiterhin unter sich. Besuche bei der Familie sind alle 14 Tage möglich. „Vorher gibt es jeweils eine Elternbefragung“, erklärt Wohnheimleiterin Rita Berndmeyer. Zudem sehe das Hygienekonzept vor, dass eine Etage als mögliche Quarantäne-Zone vorbereitet ist. „Die Absprache mit dem Landkreis und Gesundheitsamt verlief gut“, erklärt Wolking dazu.

Nachfolgend der Link zum Zeitungsbericht der OM:
https://www.om-online.de/om/aktion-mensch-unterstutzt-vincenzhaus-43577

Das Logo vom St. Vincenzhaus

Pädagogische Fachkräfte (m/w/d) in Voll- und Teilzeit

Pädagogische Fachkräfte (m/w/d) in Voll- und Teilzeit

Stellenausschreibung St. Vincenzhaus

Im stationären Wohnheimbereich suchen wir zum 01. Oktober 2020

pädagogische Fachkräfte (m/w/d) in Voll- und Teilzeit

zur Eröffnung einer zusätzlichen Intensivtherapeutischen Wohngruppe, wie auch zur Verstärkung der anderen Wohngruppen

Wir erwarten:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zum Erzieher/-in oder Heilerziehungspfleger-/in oder ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik, der sozialen Arbeit (Dipl./B.A./M.A.) oder Fachkräfte mit vergleichbaren Qualifikationen und Erfahrungen
  • Kreativität und Motivation für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • möglichst mehrjährige Erfahrung in der stationären Kinder- und Jugendhilfe, gerne auch mit kinder- und jugendpsychiatrischen Kenntnissen
  • Einfühlungsvermögen im Umgang mit jungen Menschen mit herausforderndem Verhalten
  • selbständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten
  • Bereitschaft zum Schicht- und Wochenenddienst
  • Teamfähigkeit, Stabilität und Innovationsbereitschaft
  • Führerscheinklasse B

Wir bieten Ihnen:

  • einen Arbeitsplatz mit hoher Gestaltungsmöglichkeit und Eigenverantwortung
  • aufgeschlossene und engagierte Teamkollegen
  • regelmäßige Teamsitzungen und Supervision
  • vielfältige Fortbildungen und Schulungen (regelmäßige Deeskalation- und traumpädagogische Schulungen, Präventionsveranstaltungen, etc.)
  • Vergütung nach AVR-C und eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge
  • Firmenfitness (Hansefit)
  • jährlich stattfindende Firmenevents

Für weitere Fragen und Informationen steht Ihnen Frau Berndmeyer (Wohnheimleiterin St. Vincenzhaus) Tel: 04471-8805-20 gerne zur Verfügung.

Bewerbungen richten Sie bitte per Mail an : berndmeyer@vincenzhaus.de

oder an die Postanschrift:

STIFTUNG ST. VINCENZHAUS

Frau Berndmeyer
St.-Michael-Str. 18

49661 Cloppenburg

Logo vom St. Vincenzhaus

Reitparcour

Reitparcour

Übung macht den Meister!

Bewohnerin baut sich eigenen Reitparcour auf der Terrasse

In den letzten Wochen während der Corona – Krise hat sich eine Bewohnerin der Aufnahmegruppe des St. Vincenzhauses einen eigenen Reitparcour gebaut. Anfangs stellten noch Stühle die ersten Hindernisse dar. Mit der Zeit wurden die Stühle durch selbst gebaute Hindernisse aus XXL Legobausteinen ersetzt. Neben der zunehmenden Sprunghöhe wurden auch die Schwierigkeitsgrade immer komplexer. Doch auch die beste Springreiterin ist nur so gut wie ihr Pferd. Auch hier kannte die Kreativität fast keine Grenzen. Mit der Unterstützung der Erzieher nahm das optimale Springpferd nach und nach seine perfekte Form an.
Dank des täglichen Trainings werden die verschiedenen Kombinationen fast spielerisch übersprungen.
Gelegentlich werden sogar Aufführungen bzw. Events für die Mitbewohner und Erzieher angeboten, die sich dies natürlich gerne anschauen.

Das Logo vom St. Vincenzhaus

Kellerumgestaltung in Haus 10

Kellerumgestaltung in Haus 10

Umgestaltung in Haus 10 - Bauen…Entspannen oder doch Fußball spielen?!

Aufnahmegruppe ermöglicht neue Spiel & Beschäftigungsideen im Keller

In den letzten Wochen hat die Aufnahmegruppe des St. Vincenzhauses seine Kellerräume umgestaltet und somit neue Beschäftigungsangebote ermöglicht. Diese sollen zudem vielseitig nutzbar sein. Neben dem bisherigen Angebot, mit u.a einem Fernsehraum, Billard- Airhockey- und Kickertisch, gibt es nun sogar die Möglichkeit Indoor – Fußball zu spielen. Darüber hinaus steht eine Bastelecke zur Verfügung. Gleich nebenan gibt es eine große Spielmatte mit XXL Legobausteinen und vielem weiterem Spielzeug. Wer dagegen nach dem Fußball spielen oder dem Konstruktionsbau entspannen möchte, kann es sich in der Hängematte oder auf dem selbst gebauten Stoffsofa, Sitz, Thron etc. gemütlich machen.
Die nachfolgenden Bilder zeigen die einzelnen neuen Räumlichkeiten.

Das Logo vom St. Vincenzhaus

Spende tecis

Spende tecis

Spende der tecis Finazdienstleistungs AG

Ambulante Wohnbetreuung erhält eine Spende

Am 05.03.2020 übergab uns Herr Andre‘ Leimweber von der tecis Finazdienstleistungs AG eine Spende über 300,00 Euro an die ambulante Wohnbetreuung. Die Spende wird für eine Freizeitreise der ambulanten Wohnbetreuung genutzt. Die Bewohner bedankten sich für diese Unterstüzung.

Das Logo vom St. Vincenzhaus

Jubiläum M.W.

Jubiläum M.W.

25- jähriges Dienstjubiläum

St. Vincenzhaus bedankt sich bei Markus Weber

Am 04.03.2020 feierte Markus Weber sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Bei einem gemeinsamen Frühstück bedankten sich die Geschäftsführung, Wohnheimleiterin und Mitarbeiter für seine Treue und sein Engagement im St.Vincenzhaus.

Das Logo vom St. Vincenzhaus

error: Hinweis: Inhalt ist geschützt!!